Datentransfer in der Cloud

Wie übermitteln Sie grosse Datenmengen auf einfache Weise?

Bisher konnte man dies nur mit dem Kompromiss „Speicherort irgendwo in der weltweiten Wolke“ tun, z.B. über WeTransfer oder Dienste wie Dropbox & Co.

Swisscom bringt nun eine Schweizer Lösung mit Speicherort in der Schweiz:

myCloud Transfer

Einfach Dateien in 1 ZIP-Datei verpacken, ZIP-Datei hochladen, Link kopieren und versenden, fertig.

Swisscom mycloud transfer

So können Sie unkompliziert und ohne Anmeldung Dateien bis zu einer Grösse von 5 Gigabyte zu Swisscom hochladen und dann via Link übermitteln. Die Datei wird 10 Tage lang gespeichert, in der Schweiz.
(Wer die Dateien zeitlich unbeschränkt speichern will, kann dies tun, muss dafür aber ein kostenloses Swisscom Passeport-Konto erstellen.)

 

Natürlich haben Sie weiterhin keine Sicherheit und keine Handhabe, was mit den Dateien geschieht, wenn der Empfänger sie heruntergeladen hat. Wenn dieser sie in der Dropbox, auf Google Drive, Microsoft o.ä. internationalen Onlinediensten speichert, stehen die Dateien dann doch in einer undefinierten Wolke … diese Handhabung allerdings ist eine Sache der Absprache zwischen Ihnen und dem Datenempfänger.

Wir benutzten bisher meist WeTransfer für die Übermittlung grösserer, nicht sensitiver Dateien. Der neue Swisscom-Dienst ist ebenso einfach und mit Sicherheit eine gute Alternative.